Mein Praktikum: Erfahrungen. Wissen. Neugier.

Von Hamburg hat es mich zum Studium nach Münster gezogen und zu !HEPP für ein 5-wöchiges Praktikum. Mein Name ist Piet Rake. Ich bin 23 Jahre alt und studiere im 4. Semester Betriebswirtschaftslehre an der WWU in Münster. In den letzten Wochen durfte ich das Berufsfeld des Unternehmensberaters näher kennenlernen sowie spannende Einblicke in die Beratertätigkeit und verschiedenste Branchen sammeln.

An dem Praktikum hat mir besonders das Vertrauen und die Wertschätzung, die mir jederzeit bei !HEPP entgegengebracht wurden, gefallen. Auch die Vielfalt der Aufgaben und die Vielzahl an Möglichkeiten mehrere Projekte zu begleiten war außergewöhnlich.

Vor allem die Arbeitsatmosphäre, der respektvolle, offene und herzliche Umgang miteinander, hat zu einem positiven Praktikumserlebnis geführt, sodass ich mich hier willkommen gefühlt habe und jeden Tag gerne zum Praktikum gekommen bin. Meine ausgearbeiteten Ergebnisse und Ideen wurden stets bedacht und wertgeschätzt. Ich habe immer ein ehrliches und konstruktives Feedback erhalten.

Besonders spannend war es außerdem bei Kundenterminen die Unternehmen kennenzulernen, vor Ort die Projektentwicklung zu verfolgen und wie entwickelte Ideen dem Kunden vermittelt wurden. Es ist schön zu sehen, wie man dadurch nach nur wenigen Wochen, die Kunden auch persönlich kennt. Ein weiteres Highlight war sicherlich für mich die Teilnahme am Modul 1 der Weiterbildung zum Unfallschadenmanager, wo ich noch tiefer in die Materie eintauchen konnte. 

Für die Zukunft nehme ich eine Menge Wissen und Erfahrungen über Prozesse, Koordination und Organisation in einem Unternehmen mit und über die Zeitdauer eines Projektes, die Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Außerdem habe ich viele Einblicke in die Karosserie- und Lackierbranche und die Schadensteuerung gewonnen und diesbezüglich meinen Horizont erweitert. Außerdem habe ich bei !HEPP gelernt, wie wichtig eine ausführliche konzeptionelle Planung für den Erfolg in der Umsetzung von Projekten ist und wie erfolgreiches Krisen- und Risikomanagement aussehen sollte. 

Ich hatte das Glück, dass meine Aufgaben viele Bereiche beleuchtet haben und ich viele meiner Studieninhalte in der praktischen Anwendung erleben konnte. Vor allem im Bereich des Controllings konnte ich mein theoretisches Wissen anwenden, betriebliche Kennzahlen auswerten, Abweichungsanalysen durchführen aber auch Unternehmenswertkalkulationen oder Markt- und Bedarfsanalysen konnte ich in meinem Praktikum erarbeiten. Auch war ich in Digitalisierungsprojekten involviert. Außerdem durfte ich bei Meetings, Kundenterminen, Telefonaten und Videokonferenzen dabei sein und diese nachbereiten und dokumentieren.  

Ein Praktikum bei !HEPP ist eine wahnsinnig lebendige und ereignisreiche Zeit, in der man seinen Horizont fachlich und auch menschlich erweitert und lernt seine eigenen Fähigkeiten produktiv einzusetzen und Herausforderungen methodisch und eigenverantwortlich anzugehen. Dabei hat man ein sehr angenehmes Arbeitsumfeld und wird als Person und Kollege ernstgenommen und wertgeschätzt und hat auch abseits der Arbeit bei Geburtstagsfeiern oder nach Feierabend coole Menschen kennengelernt, sodass ich mich entschlossen haben auf mein Praktikum eine werkstudentische Tätigkeit folgen zu lassen, sodass ich !HEPP weiterhin erhalten bleibe und neugierig bin auf die Projekte.

Für meine bisherige Zeit, die vielen lehrreichen Einblicke bin ich sehr dankbar.